top of page

Destinationsvertrag FLFM

Tourismus und Gewerbe


Basierend auf der Erarbeitung der Tourismus- und Markenstrategie Flims wurde ein neuer Destinationsvertrag mit klaren Zielsetzungen für die FLFM ausgearbeitet. Insbesondere wurde der heutige Leistungskatalog überprüft und angepasst mit dem Ziel, die touristische Positionierung von Flims konsequent umzusetzen.


@ Flims Laax Falera, Gaudenz Danuser

Ausgangslage

Unter der Federführung der drei Gemeinden Flims, Laax und Falera wurde im vergangenen Jahr die Destinationsstrategie erarbeitet, welche die Basis für den neuen Destinationsvertrag bildet. Der Verwaltungsrat der Flims Laax Falera Management AG anerkennt, dass die Destination als komplexes System betrachtet werden muss, welches durch die Destination Management Organisation (DMO) allein nicht steuerbar ist.


Die Vielzahl verschiedener Organisationen mit ihren eigenen Agenden, die gegenseitige Ressourcenabhängigkeit der Akteure sowie die öffentlich-private Organisationsstruktur bieten einen Einblick in den eingeschränkten Handlungsspielraum der lokalen DMO.


Zukunftsbild

Die Destination Flims, Laax, Falera strebt eine zukunftsgerichtete Destination-Governance an, die auf agilen, prozessorientierten Steuerungsansätzen sowie einem robusten Netzwerk basiert. Angestrebt wird eine transparente und effektive Kommunikations­kultur zwischen sämtlichen Akteuren, um das gegenseitige Verständnis und das Vertrauen untereinander zu stärken.


Diese kooperative Zusammenarbeit führt zur Entstehung von Synergieeffekten und erhöhter Effizienz in der Entwicklung der Destination, was letztendlich in der Schaffung einer gemeinsamen Identität resultiert. Gleichzeitig erfolgt eine Ausrichtung darauf, die Wettbewerbsfähigkeit der Destination zu erhöhen und umfassende Nachhaltigkeits­ziele zu verfolgen, indem Innovationsanstösse von der Basis aus gefördert werden. Dadurch ergeben sich neue Gelegenheiten, die Positionierung der Destination als führende Tourismusdestination zu stärken.


Die Verfolgung einer strukturierten und partizipativen Koordination der Destination trägt dazu bei, Kleinstrukturiertheit zu überwinden, Ressourcen und Leistungen zu bündeln und mehr Sichtbarkeit auf dem Markt zu erlangen. In gemeinsamer An­strengung wird eine fortschrittliche Desti­nation geformt, die nicht nur wirtschaftlichen Erfolg generiert, sondern auch Umweltschutz, soziale Verantwortung und kulturelle Vielfalt fördert.


Der Leistungsauftrag

Die FLFM AG als agile, kompetente und zukunftsorientierte Organisation verfolgt im Auftrag der drei Standortgemeinden das übergeordnete Ziel einen Beitrag zur Steigerung der Gesamtwertschöpfung im touristischen Ökosystem der Destination Flims Laax Falera zu leisten. Die Definition der Kernprozesse erfolgte anhand der Einfluss- und Steuerungsmöglichkeiten. Die daraus resultierenden wesentlichen Aufgaben der DMO sind:

  1. Kommunikation, Imagepflege, PR, Markenführung

  2. Informationsmanagement (Customer Experience)

  3. Projekte / Produktmanagement


Dem Verwaltungsrat der FLFM AG ist bewusst, dass die Einführung des neuen Destinationsvertrags anspruchsvoll ist und wesent­liche Veränderungen nach sich zieht. Deshalb steht das Geschäftsjahr 2023 / 24 im Zeichen der Transformation, mit dem Ziel diese per 1. Mai 2024 abgeschlossen zu haben.


Zielsetzung des Projekts

  • Klärung der Verantwortungsbereiche und Ziele bei der touristischen Vermarktung von Flims

  • Effiziente und effektive Umsetzung der Tourismus- und Markenstrategie

  • Mit der touristischen Positionierung übereinstimmende Angebotsentwicklung und Kommunikation


Finanzierung und Budget

Die Gemeinden unterstützen die FLFM AG mit jährlichen Beiträgen aus den ordentlichen Steuereinnahmen, wobei sich deren Höhe an den Einnahmen aus den Gäste- und Tourismustaxen ausrichtet. Um die Festlegung der Beiträge zu vereinfachen und zwischen den einzelnen Gemeinden zu harmonisieren, leisten die Gemeinden einen jährlichen Beitrag zuhanden der FLFM AG, der 76% der Gesamteinnahmen aus Gäste- und Tourismustaxen des Vorjahres gemäss Jahresrechnung entspricht.


Deren Zuweisung erfolgt unter Vorbehalt der Genehmigung der jeweiligen Gemeindebudgets durch die Gemeindeversammlung bzw. die Urnengemeinde. Als weitere Mittel zur Finanzierung des ordentlichen Budgets gilt es externe Einnahmen wie Sponsoring, Fundraising etc. zu erwähnen. Aktuell beträgt das Gesamtbudget der DMO rund CHF 6.3 Mio. pro Jahr.

Aufgaben- und Projektfinanzierung

Mittels Leistungsauftrag werden die Kernleistungen der DMO finanziert. Im Sinne der Projektlogik wird für den Bereich Projekte / Produktmanagement eine modulare Finanzierung eingeführt, wobei die DMO selbst, aber auch Dritte Anträge für Projekte zur Verbesserung des Gesamtsystems einreichen können. Dadurch wird die Organisationsfinanzierung teilweise durch Aufgaben- und Projektfinanzierung ersetzt, womit touristische Gelder auch dem Destination-Netzwerk direkt zur Verfügung gestellt werden.

Infrastrukturfinanzierung

Ein Infrastrukturfonds wird eingerichtet, um Infrastrukturprojekte zu fördern, die einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung des touristischen Gesamtsystems leisten, jedoch nicht direkt rentabilisierbar sind. Der Fonds wird jährlich mit rund 20% des Budgets der FLFM AG geäufnet. Die Beurteilung der Infrastruktur-Vorhaben erfolgt unter Berücksichtigung derer Lebensdauer sowie einer erhobenen Vollkostenrechnung. Die Voraussetzung für einen Investitionsentscheid ist erst dann gegeben, wenn die Kostenübernahme für Unterhalt und Betrieb geregelt ist.


Anlässlich der 90. Sitzung des Verwaltungsrats der Flims Laax Falera Management AG am 22. Juni 2023, wurde der neue Destina­tionsvertrag einstimmig verabschiedet und unterzeichnet. Der neue Destinationsvertrag 2023 bis 2028 ersetzt den Destinationsvertrag 2018 bis 2021 vom 17. Mai 2018 und tritt rückwirkend per 1. Mai 2023 in Kraft.



Was hältst du von diesem Projekt? Sage uns deine Meinung in den Kommentaren oder reiche jetzt deine eigene Idee ein.

247 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comments



Sende uns deine Visionen, Gedanken oder Ideen und beteilige dich proaktiv an der Gemeinde Flims von morgen.


Melde dich persönlich bei uns und teile uns deine Meinung zu einem spezifischen Projekt mit.

bottom of page