top of page

Zukunftsorientierte Gemeindekommunikation

Verwaltung


Mit der Optimierung der vorliegenden Kommunikationskonzepte sowie der Bespielung digitaler Kanäle soll ein neuer Kommunikationsstil der Gemeinde entstehen, der mithilft, die übergeordneten Zielsetzungen zu erreichen, und der Gemeinde Identität stiftet sowie Identifikation ermöglicht.


@ Gemeinde Flims

Ausgangslage

Der Information, der Kommunikation und dem Dialog der Behörden mit den Einwohner:innen kommt bei der Etablierung des Aufbruchs der Verwaltung eine zentrale Rolle zu. Einerseits ist eine zeitgemässe, transparente und proaktive Kommunikation ein Mittel zum Zweck: als Instrument zur Vermittlung und Verankerung von Entwicklungsprozessen und Aktionsplanungen.


Die Kommunikation von Gemeinden dient dem Dialog zwischen Verwaltung und Bevölkerung und ist von zentraler Bedeutung für das Funktionieren der direkten Demokratie. Ziel ist es, alle Bevölkerungsteile der Gemeinde über die relevanten Aspekte des Gemeinwesens und über konkrete Sachvorlagen zu orientieren.



Die Vision: Die Kommunikation der Gemeinde Flims dient der Information und der Meinungs- und Imagebildung sowohl nach aussen als auch nach innen. Sie festigt die Identifi­kation der Mitarbeitenden aller Ebenen mit der Gemeinde und der Verwaltung und verbessert den Informationsstand der Mitarbeitenden wie auch der Einwohner:innen und Zweitheimischen.




Massnahmenübersicht i-Melder Gemeinde

Die Kommunikation der öffentlichen Verwaltung unterliegt einer besonderen Sorgfalts­pflicht. Sie muss den verwaltungsrechtlichen Vorgaben und Prinzipien genügen (Öffentlichkeitsprinzip, Vertrauensschutz und Datenschutz) und gleichzeitig auch dem Amtsgeheimnis und der Schweigepflicht gerecht werden. Gleichzeitig gehört es zu den Kernaufgaben der Behörden, ihre Entscheide und Projekte zu kommunizieren. Alle demo­kratischen Prozesse basieren auf einer bestmöglichen Wissensbasis aller Beteiligten.


Mit dem «i-Melder Gemeinde» kann die Gemeinde Flims der Bevölkerung einen einfachen und direkten Weg für Meldungen (für Störungen und Defekte) aller Art zur Infrastruktur im öffentlichen Raum bieten. Im Sinne der digitalen Partizipation mit der Bevölkerung. Eingegangene Meldungen werden im Pendenzensystem auf der Gemeinderatskanzlei registriert, an die entsprechende Abteilung zur Bearbeitung weitergeleitet und der Meldeperson entsprechend zeitnah beantwortet.


Massnahmenübersicht SMS- und Newsletter-Dienst

  • Gratis-Infodienst per SMS: Die Gemeinde betreibt künftig als Kommunikationsinstrument einen Gratis-Infodienst per SMS, um die Bevölkerung bspw. im Ereignisfall mit Anordnungen und Durchsetzung von Verhaltensanweisungen rasch informieren zu können.

  • Der virtuelle News­letter-Dienst verschickt die neu erschienen Beiträge auf der Website automatisch als attraktiven Newsletter per E-Mail.


Zielsetzung des Projekts

  • Optimierung der Kommunikation mit den relevanten Akteur:innen und ihrer Partizipation

  • Erhöhung der Frequenzen auf den Vermittlungsinstrumenten der Gemeinde (Website, Social Media)

  • Kommunikation der Behörden in eigener Sache («Flims investiert»)

  • Einführung eines zeitgemässen Mitteilungsmediums für amtliche Mitteilungen


Was hältst du von diesem Projekt? Sage uns deine Meinung in den Kommentaren oder reiche jetzt deine eigene Idee ein.

190 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comments



Sende uns deine Visionen, Gedanken oder Ideen und beteilige dich proaktiv an der Gemeinde Flims von morgen.


Melde dich persönlich bei uns und teile uns deine Meinung zu einem spezifischen Projekt mit.

bottom of page