Entwicklung Strategie Foppa Spalegna

Tourismus und Gewerbe


Das Naherholungsgebiet Foppa/Spalegna soll mittels attraktivitätssteigernden Massnahmen zum Ort für Familien und andere Nutzungsgruppen werden. Es soll Angebote wie Schlitteln, geregelte Trottinettfahrten, Schneewunderland, Sommer/Winterspielplatz, Festgelände (Foppachilbi etc.), gute Gastronomie, beschneite Pisten, Skischule etc. geben.


Mit dem Kauf der Liegenschaft Berghaus Foppa durch die Gemeinde Flims kann der Fortbestand des Berghauses gesichert werden. Dieser Kauf sichert der Öffentlichkeit den Standort und bietet Gewähr für eine geregelte Nutzung.


@ Gemeinde Flims, Nordlicht Foto

Ausgangslage

Das Gebiet um Foppa wird heute von vielen Nutzungsgruppen begangen. Das Angebot ist jedoch beschränkt und veraltet. Mit dem Bau der Erschliessung des UNESCO-Welterbes Tektonikarena Sardona bietet sich eine Neupositionierung und Auffrischung des Perimeters Foppa/Spalegna an.



Zielsetzung des Projekts

  • Familienfreundliche Positionierung von Flims

  • Differenzierung zum Massen- und Konsumtourismus

  • Stärkung der touristischen Zentrumsfunktion sowie des touristischen Angebotes in Bezug auf das gesamte Wander- und Skigebiet


Was hältst du von diesem Projekt? Sage uns deine Meinung in den Kommentaren oder reiche jetzt deine eigene Idee ein.

828 Ansichten5 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen


Sende uns deine Visionen, Gedanken oder Ideen und beteilige dich proaktiv an der Gemeinde Flims von morgen.


Melde dich persönlich bei uns und teile uns deine Meinung zu einem spezifischen Projekt mit.